<
85 / 89
>
 
17.07.2014

Ein Hauch von Hameln auf Bali

Dewezet, Hameln vom 16.07.2014
Idee wurde zur Realität: Angela Bendix’ Verein gibt indonesischen Kindern Zuhause und Bildung

 
Als Angela Bendix letzten Sommer die Idee zu einem Hilfsprojekt hatte, wusste sie nicht, was sie erwarten würde. „Es ist immer noch sehr viel Arbeit und eigentlich hatte ich gehofft, der Aufwand reduziert sich etwas. Bislang entwickelt sich eher das Gegenteil“, sagt Bendix.

Nach einem bewegenden Indonesientrip hatte Bendix es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder und Jugendliche, die dort ohne Eltern, Familie oder in schwierigen Verhältnissen aufwachsen, in ein Waisenhaus aufzunehmen. „Bildung und Erziehung sollen hierbei im Vordergrund stehen.“ Nachdem die Dewezet berichtet hatte, meldeten sich viele Unterstützer, um Bendix’ Visionen vorantreiben – mit Erfolg: Aus der Idee ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein mit 28 Mitgliedern und einzelnen Sponsoren geworden. „Das ist großartig und macht mir immer wieder Mut.“ Doch bis es endlich hieß „Anak Domba Bali – Zukunft für Kinder e.V.“, war es ein langer Weg, sagt sie heute. „Ich habe wieder gelernt, wer hier etwas erreichen möchte, braucht einen sehr langen Atem.“

Seit Juli 2013 leben mittlerweile zehn Kinder in diesem Haus, „deren Aufenthalt durch Spenden finanziert wird“, sagt die Dozentin für Personalwesen. Einige von ihnen lernen Gitarre, „die Kinder sind richtig glücklich und zufrieden. Alle Spenden gehen zu hundert Prozent an das Haus. Meine Flüge und den Aufenthalt dort zahle ich aus eigener Tasche. Durch die Spenden sind wir in der Lage, die Kosten für Lebenshaltung, Kleidung, Bücher, Schulmittel und Schulgeld zu decken.“

Eine Homepage gibt es jetzt auch, „die zwar noch nicht mit besonders vielen Inhalten gefüllt ist, aber auch das ergibt sich nach und nach“, sagt Bendix, schließlich passiert das alles nebenbei. Zum Jahreswechsel war sie wieder vor Ort in Indonesien, „weil es doch einiges zu regeln gibt und ich mir das Projekt natürlich auch in seiner Umsetzung ansehen und erleben wollte. Unglaublich, wie sehr sich die Kinder gefreut haben, als ich kam. Es war schön zu sehen, wie froh die Kinder zur Schule gehen und wie froh sie auch wieder nach Hause kamen.“ Die kleinen Geschenke, Dinge, bei denen es wenig sprachlichen Erklärungsbedarf gibt – Malsachen, einen Fußball, Mensch ärgere dich nicht – waren natürlich willkommen. Während der letzten Reise hat Bendix auch noch andere Waisen- und Kinderhäuser besucht, „einfach, um mir ein Bild zu machen, wie dort alles organisiert wird“.

In Bendix’ Kinderheim wird es allmählich eng, der Platz ist begrenzt: Bisher besteht das „Waisenhaus“ aus einigen Zimmern im Haus einer Pastorenfamilie, mit der Bendix zusammenarbeitet. Um ein Haus für die Kinder zu bauen, benötigt der Verein jetzt Geld. „Einen neuen Schub“ kann Angela Bendix immer gebrauchen. Wer sich also für Anak Domba interessiert, kann einfach mal auf www.anak-domba-bali.de vorbeischauen. nin/www.dewezet.de


Spendenkonto
ANAK DOMBA Bali e.V.
IBAN:  DE33 2545 0110 0100 2419 75
BIC:  NOLADE21SWB
Sparkasse Weserbergland
ANAK DOMBA Bali - Zukunft für Kinder e.V.
Waisenhaus und Kinderheim auf Bali - Indonesien

   
Angela Bendix, Emmernstraße 12, 31785 Hameln
Tel.: 05151 - 10 73 612
Fax: 05151 - 60 98 81
Email: info@anak-domba-bali.de